Liborius Wurm

Bestattungsarten

Die verschiedenen Arten der Bestattung

Viele Verstorbene haben sich schon vor ihrem Tod Gedanken darüber gemacht, wie sie bestattet werden möchten. Hier erfahren Sie mehr zu den einzelnen Möglichkeiten:

Erdbestattung

Die Erdbestattungist bei uns wohl die bekannteste Art der Bestattung. Es besteht die Möglichkeit der Beisetzung in ein Einzel- oder Doppelwahlgrab, Reihengrab, Rasensarggrab, anonymes Grab oder einer Grabkammer.

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg eingebettet. An diesem kann dann die Verabschiedung (zum Teil auch am offenen Sarg) vorgenommen werden. Die spätere Beisetzung erfolgt in einer Urne.

Wir fahren die Verstorbenen persönlich zur Feuerbestattung (und übergeben diese nicht an Fremdunternehmen oder durch Sammeltransporte). Danach erfolgt die Einäscherung. Auch die Urnen-Rückführung übernehmen wir selbst. Der Postweg ist nicht unser Gedankengut.

Die Urnenkapsel und die Überurne kann aus biologisch abbaubarem Material wie Maisstärke oder ähnlichen Substanzen ausgewählt werden. Holz, Metall oder Stein werden auch angeboten.

Bei der Grabstätte hat man die Wahl zwischen dem Einzel-Urnengrab, dem Doppel-Urnengrab oder dem Rasenreihengrab, dem Urnen-Gemeinschaftsgrab und dem Aschestreufeld.

Waldbestattung /Friedwald

Es gibt natürlich auch die Bestattung in einem Ruheforst, die sogenannte Waldbestattung, bei der unter einem Baum bestattet wird.

Der Ruheforst oder Friedwald steht unter Naturschutz. Jeder Baum wird von einer Kommission eingemessen und in Katasterkarten eingezeichnet. Jeder Platz wird dann in Wertungsstufen eingeteilt und gekennzeichnet.

Daher gibt es hier die Möglichkeit, einen Baum aus diesen verschiedenen Wertungsstufen auszuwählen und dann eine Beisetzungsstelle für sich allein oder aber für die Familie oder Freunde, die später zusammen an einem Baum bestattet werden möchten, zu erwerben

Auch hier kann ausgewählt werden, wer genau neben wem liegen will. An einem Gemeinschaftsbaum werden bis zu 12 Urnen rundum diesen Baum beigesetzt. Ein Namensschild kann zu Kennzeichnung gewählt werden. Dieser Baum oder Platz kann schon zu Lebzeiten ausgesucht und gekauft werden.

Viele fühlen sich schon zu Lebzeiten in der Natur wohl und denken daran, auch später in der Natur ihre Ruhe finden zu wollen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Skat- oder Kegelclub diese Art der Bestattung gemeinsam wählt. Jeder kann hier wieder seinen Platz in der Runde einnehmen, wie er ihn auch im Leben hatte.

Seebestattung

Bei der Seebestattungbesteht die Urne aus natürlichen Werkstoffen. Diese müssen sich innerhalb einer kurzen Zeitspanne auflösen.

Für die Angehörigen und Freunde besteht natürlich die Möglichkeit, auf dem gecharterten Schiff auf Wunsch auch mit musikalischer Begleitung von dem Verstorbenen Abschied zu nehmen.

Bitte sprechen Sie uns an. Gerne beraten wir Sie ausführlich.